Tips zum Wursten

Tips zum Mettwurst abbinden
Jetzt ist Zeit für das Wursten, und da bekomme ich immer wieder Fragen, wie ich die Mettwürste in den geklebten Schweinedärmen abbinde. Diese haben ja im Gegensatz zu den Hukki-Därmen keine Schlaufe fertig angebracht. So wie beschrieben geht das super einfach und ist vor allem alleine schnell und sicher zu machen. Die Därme werden kurz gewässert, mit der linken Hand gehalten und mit der rechten wird gekurbelt. Dann die gefüllte Wurst mit der linken Hand mit Daumen und Zeigefinger abklemmen und ein oder zweimal mit der rechten Hand zudrehen, daß Spannung auf die Masse kommt. (Mettwurst muß sich stramm gefüllt so anfühlen wie eine richtige Morgenlatxxx )
Im Tisch ist ein Loch, wo das Wasser abfließen kann, in das stecke ich einen extra gedrechselten Stopfen, es geht auch der Wetzstahl. Das Band wird in einer Schlaufe darumgelegt. Dann legt man die Mettwurst über das Band und schlägt mit der rechten Hand einen halben Schlag, möglichst dicht Richtung Brät. Gegen den Stopfen als Widerlager richtig strammziehen. Dann den Rest der Wursthülle überschlagen und über dieses Darmende einen zweiten halben Schlag und strammziehen. Zur Sicherheit kann noch ein weiterer Knoten dazukommen, ist aber eigentlich nicht nötig. Und fertig! Wurst ist abgebunden und die Schlaufe ist auch schon dran.
Viel Spaß beim Nachmachen!
Die passenden Bücher dazu gibt es hier: www.carstenbothe.de/shop/Bücher
Und als besonderes Special gibt es zu jeder Bestellung ein Schlesinger gratis! 
und das richtige Messer bekommt Ihr auch bei uns. Venatus-Wildmesser www.carstenbothe.de/shop/