Im Moment arbeite ich an zwei Büchern, einmal zum Thema Krisenvorsorge und einmal zum Thema Leder nähen. Das Thema Krisenvorsorge beschäftigt mich schon lange, die Anfänge des Buches stammen noch aus dem Jahr 2012. Erstaunlich, daß einige der Vorhersagen inzwischen genau so eingetreten sind. Parallel zu dem Buch wird es wieder einige ausgewählte Produkte geben, die zum Krisenvorrat einfach dazugehören.
Das Buch zum Leder nähen ist der Folgeband zu dem erfolgreichen ersten Teil. Da so viele Kunden gefragt haben, wie das mit dem Nähen denn geht und ob ich das praktisch zeigen kann? Klar, gerne. Ich habe einige Themen ausgewählt und bin noch dabei die Rahmenbedingungen abzustecken. Zwei Themen möchte ich aber schon vorstellen, um Appetit zu machen. Wer Interesse hat, schreibt mir einfach eine Mail an info@carstenbothe.de.

Lederschürze
Was ist ein echtes Amerikanisches BBQ ohne eine kultige Lederschürze für den Pitmaster? Richtig, nichts. Wir fertigen eine Lederschürze aus richtig gutem Büffelleder an, mit einer Brusttasche und einem aufgenieteten geprägten Namensschild aus Fettleder. Wenn Ihr uns im Vorfeld Euer Logo per Mail zuschickt, dann bereiten wir eine Lederplakette vor, die wir ebenfalls aufnieten. Durch die Maßanfertigung der Trageriemen aus hochwertigem Geschirrleder für Pferdesättel sitzt die Schürze wie ein zweite Haut und läßt sich auch mal nur so tragen.
Die Veranstaltung findet den Abschluß bei einer Qualitätskontrolle der Schürze an unserer Cowboy-Küche, der Feuerplatte und dem Chuckwaggon-Smoker.
Für jeden Teilnehmer beschaffen wir eine Büffelhaut, wobei Ihr die Reste mitnehmen dürft, um beispielsweise zuhause Bieruntersetzer selber daraus zu schneiden.
Bitte gebt bei der Bestellung in etwa Eure Konfektionsgröße an, wir wissen selber, daß Pitmaster nicht unbedingt die Skinny-Jeans-Träger sind.

 

Gürtel machen
Willst Du ein Schwert schmieden, so fange mit einem Schürhaken an – diese alte japanische Weisheit beschreibt genau das, was wir in diesem Kursus machen. An einfachen, schaffbaren Projekten lernt man am meisten. Und an so einem scheinbar simplen Werkstück wie einem Gürtel lernt man alle wichtigen Fertigkeiten, die für die weitere Lederverarbeitung wichtig sind. Nach dem Kursus können Sie Leder hinsichtlich der Qualität beurteilen, zuschneiden, die Kanten und Ränder bearbeiten und eine saubere Sattlernaht fertigen. Zum Schluß fetten und konservieren Sie ihren neuen Gürtel, auf den Sie zu Recht stolz sein können und der Ihnen jahrelang gute Dienste leisten wird.