Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Zutaten für 12 Pfannkuchen:

  • 2 Tassen Sauerteigstarter (vom Vortag, schön blasig)
  • 1 Tasse Weizenmehl
  • 1 Tasse Wasser oder Milch
  • 1 leicht geschlagenes Ei
  • 2 Tl Öl
  • 2 Tl Zucker
  • 1 Prise Salz 
  • Speck und Eier nach Bedarf

So wird‘s gemacht!
Der Speck wird in die kalte Pfanne gelegt und dann langsam kroß gebraten. Wenn er fast fertig ist, schlägt man einige Eier daneben und läßt diese in dem Speckfett braten. Die noch folgenden Sauerteig-Pfannkuchen braten Sie auch gleich in dem Speckfett neben den Spiegeleiern. Dann den Speck aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf jeden Teller kommen einige Scheiben Speck und einige Spiegeleier.

In einer Schüssel werden die Zutaten für die Sauerteigpfannkuchen mit einer Gabel gut verschlagen und eine Stunde zur Seite an einen warmen Ort gestellt, bis der Teig schön blasig ist. Zum Backen wird der Teig löffelweise in die heiße Pfanne mit dem Fett gegeben.
Kurz von einer Seite braun backen, dann wenden und von der anderen Seite auch braun backen. Die etwa fingerdicken Pfannkuchen sollten locker sein und haben einen feinen Sauerteiggeschmack.

Wenn Sie nicht so viele Pfannkuchen backen wollen, dann halbieren Sie die Zutaten bis auf das Ei. Auf keinen Fall dürfen Sie den Teig zurück zum Sauerteigstarter geben, der Teig würde sofort faulen, da schon Öl und Ei in dem Teig eingearbeitet sind.

Wem der Geschmack zu sauer ist, der kann den Teig mit einem Teelöffel Natron geschmacklich abmildern.

Der passende Lagerfeuer-Kaffee ist eine einfache Sache: Die Kanne zu 3/4 mit kaltem Wasser füllen, dann eine gehäufte Tasse Kaffeepulver hineingeben und an das Feuer stellen. Den Kaffee einmal aufkochen lassen und eine halbe Tasse kaltes Wasser dazugeben, dann setzt sich das Kaffeepulver. Einschenken und genießen.