Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Raketenofen

Artikelnummer: 99-786

Petromax Raketenofen

Sofort lieferbar

Das neueste Kind aus dem Hause Petromax ist der Raketenofen. Er sieht unscheinbar aus, hat aber von der Physik her viel zu bieten. Durch die pfiffige Konstruktion nutzt er das Material wesentlich besser aus als ein offenes Feuer.

Wie brennt eigentlich Holz?
Das Feuer sorgt zunächst dafür, daß das noch unverbrannte Holz über 100 °C erhitzt wird, wobei das restliche Wasser verdampft. Sobald das passiert ist, gehen die flüchtigen Bestandteile (Terpene, Harze, Öle etc.) aus dem Holz heraus und entzünden sich an den anderen Scheiten. Sobald das Holz auf 400 °C und höher erhitzt wird, zerfallen die langkettigen Cellulosebestandteile in kurzkettige Kohlenstoff-Verbindungen, die die  Eigenschaft zu haben, gasförmig zu sein und brennbar. Durch diese Pyrolyse entsteht das sogenannte Holzgas im Inneren des Scheites, der dadurch aufgetrieben wird und knackt, wenn er reißt. Es brennt nur das Holzgas über dem Holz. Zurück bleibt wie bei jeder Pyrolyse von Holz – beispielsweise der Verkohlung zu Holzkohle – als Reste  Holzteer, Holzessig und Holzkohle. Der Holzessig wird gleich mit verdampft, der Holzteer verbrennt, und die Holzkohle bleibt übrig und glüht nur. Das hängt damit zusammen, daß die flüchtigen Bestandteile schon mit heller Flamme verbrannt sind.

Beim Raketenofen werden diese vier Phasen der Verbrennung räumlich getrennt und dadurch optimiert. Die Holzscheite werden von einer Seite oder schräg von oben zugeführt. Dabei liegen sie auf einer Unterlage, damit die Luft auch von unten an dem Holz vorbeistreichen und die Holzkohle mit Sauerstoff versorgen kann. Das Holz brennt an der Vorderseite in dem Raum im Schornstein, die Kohle fällt herunter und liegt unter dem brennenden Holz und bekommt Sauerstoff durch den großzügigen Lufteinlaß unter dem Holz. In einem Lagerfeuer würde das außen brennende Holz allen Sauerstoff verbrauchen und kaum etwas an die Glut in der Mitte lassen. Die glühende Kohle im Raketenofen heizt die vorderen Enden der Holzscheite, so daß diese schneller erhitzt werden, das Wasser und die Flüchtigen Bestandteile verlieren und dann durch Pyrolyse Holzgas bilden. Im Lagerfeuer müssen sich die brennenden Scheite gegenseitig heizen, im Raketenofen werden sie von den glühenden Kohlen geheizt.

Der Schornstein ist doppelwandig ausgeführt und in der Mitte isoliert, um die Rauchgase heiß nach oben zu führen, und damit der Ofen schneller für den Abtransport auskühlt.

Durch die extrem heißen Gase ist ein Raketenofen ideal geeignet, um mit Pfannen kurzgebratenes zu kochen oder mit dem Wok ein chinesisches Gericht zu bereiten.

Petromax Raketenofen

aus Gußeisen und Edelstahl, Höhe 33 cm, Außendurchmesser 23,5 cm, Gewicht 7,5 kg

Best.-Nr.: 99-786